Was ist ein Niederdruckboiler?

Bevor Du Dich für eines unserer Systeme bzw. Armatur entscheidest vergewissere Dich bitte, ob Du einen Niederdruckboiler in der Küche hast.

Woran erkenne ich, ob ich einen Niederdruckboiler habe?
Ist Deine bestehende Küchenarmatur direkt an die Warm- und Kaltwasserleitung angeschlossen (zentrale Warmwasserversorgung, zentraler Boiler) so musst Du nichts beachten und kannst frei aus unserem Sortiment wählen. Du erkennst einen normalen Anschluss daran, dass du zwei Wassereckventile unter der Spüle für je Kalt- und Warmwasser hast.

Sollte so ein „Kasten“ unter dem Spülschrank hängen dann ist Vorsicht geboten. Wenn Du nämlich versuchen solltest einen Niederdruckboiler mit einer "normalen" Armatur zu betreiben, platzt mit ziemlicher Sicherheit der Wassertank, denn der ist nicht für erhöhten Leitungsdruck ausgelegt. Auch wenn Du unseren Auftischfilter AVAIO an eine Niederdruckarmatur mit Niederdruckboiler anschließt, würde der entstehende Gegendruck der Patrone den Boiler ebenfalls zum platzen bringen.

Durchlauferhitzer und Niederdruckboiler werden oft verwechselt. Eigentlich ist es aber ganz einfach, denn ein Niederdruckboiler lässt sich klar dadurch von einem Durchlauferhitzer unterscheiden, dass die Armatur 3 statt 2 Schläuche hat, im Falle einer Brausefunktion der Armatur sogar 4 Schläuche. Deshalb wird eine spezielle Armatur benötigt. 

Hängt unter Deiner Spüle also so eine „Kiste“ und es sind 3 oder 4 Schläuche zu sehen, die aus der Armatur unten rauskommen, kannst Du sicher sein, dass die „Kiste“ ein Niederdruckboiler ist. „Kiste“ und nur 2 Schläuche, dann ist alles fein. Das ist ein Durchlauferhitzer. Solltest Du Dir unsicher sein erkundige Dich bitte vor der Bestellung, was das für ein "Kasten" ist. Wir können keine Haftung für Schäden übernehmen.

Was mache ich, wenn ich einen Niederdruckboiler habe ?
Wenn Du Dir sicher bist, dass Du einen Niederdruckboiler hast, kannst Du unseren Einbaufilter BORVO in zwei Varianten verwenden.

1. Variante mit separater Armatur "Venedig"
Am einfachsten ist die Montage eines Filtersystems mit der separaten Armatur. In diesem Fall wird einfach ein T-Stück direkt hinter dem Kaltwasser-Eckventil gesetzt (im Lieferumfang enthalten). So umgeht man einfach den Boiler, indem man vorher abzweigt. In diesem Fall ist jedoch das Bohren eines Lochs mit ø 14 mm in die Küchenplatte nötig.

2. Variante mit 4-Wege-Niederdruckarmatur "London"
Möchtest Du kein Loch in die Küchenplatte bohren, kannst Du unsere Niederdruckarmatur speziell für Filtersysteme verwenden. Diese hat die gleiche Mischtechnik, wie eine Niederdruckarmatur und einen zusätzlichen Schlauch für das gefilterte Wasser. Du ersetzt also die bestehende Armatur mit unserer. Sollte Deine Armatur eine Auszugsbrause haben und Du möchtest darauf nicht verzichten kannst Du nur die Variante 1 wählen, da unsere Niederdruckarmatur keine Auszugsbrause hat.

 
 

Hier siehst du wie ein Niederdruckboiler ganz normal angeschlossen ist.

 
 

Anschlussmöglichkeit eines Wasserfilters mit separater Armatur an einen ND-Boiler

Anschlussmöglichkeit eines Wasserfilters mit 4-Wege Armatur spezieller für ND-Boiler