Ablagerung

Definition: 
Ablagerung nennt man die von der Schwerkraft oder Strömungstoträumen ab- oder festgesetzten Stoffe in Rohrleitungssystemen, Behältern und Reaktoren. Ablagerungen in Rohrleitungen oder Abwasserkanälen führen zu Verunreinigungen des Trinkwassers und zu Querschnittsverengungen und sind daher als problematisch einzustufen.

Wasserrelevanz: 
Nach jahrelanger Nutzung entstehen in Trinkwassersystemen bzw. Rohrleitungen hygienisch bedenkliche Ablagerungen. Jede Ablagerung stellt einen "Biofilm" dar, bei dem sich Keime ansiedeln und bei großer Konzentration die Keime an das Leitungsnetz weitergeben können. Gerade in älteren Häusern besteht die Gefahr, dass die alten Hauswasserleitungen unterschiedliche Stoffe ans Wasser abgeben.

Leogants Tipp: 
Wasser zu Hause filtern! Unsere Aktivkohle-Blockfilter von Carbonit filtern zuverlässig Bakterien, die durch Rohrablagerungen ins Trinkwasser gelangen können. Unsere verwendeten Filter wurden von der Universiät Bielefeld in einem 6-monatigem Test als bakterienundurchlässig bestätigt.