# Können die Trinkwasserfilter auch Kalk herausholen?

Ja und nein. Hier muss man genau differenzieren.

A) Kalk als Partikel:
Unsere Aktivkohlepatronen entnehmen dem Wasser Kalkpartikel und auch alle anderen Partikel bis zur angegebenen Filterfeinheit (z.b. < 0,45 μm für die NFP/GFP Premium bzw. 0,15 μm für die IFP Puro). Damit ist gemeint, dass der Kalk, der schon als "Stückchen" im Wasser schwimmt herausgefiltert wird.
 

B) Gelöster Kalk:
Die gelösten Mineralien, also auch der gelöste Kalk bleiben im Wasser enthalten.

Kalk setzt sich hauptsächlich aus Calcium und Magnesium zusammen - dies sind Mineralien. Mit „gelöst” ist hier gemeint: Aufgelöst wie Zucker im Wasser. Mit einem Leogant Wasserfiltersystem werden zwar nicht alle Ablagerungen an elektrischen Geräten verhindert, aber in der Regel deutlich reduziert und in der Konsistenz verändert. Durch die Vitalisierung werden die Ablagerungen zudem wesentlich weicher und lassen sich leicht entfernen. Besonders in Wasserleitungen neigt das Vitalisierte Wasser nicht mehr zur Bildung von Kesselstein oder verblockt die Leitungen.

Generell muss man wissen, dass man Kalk im Wasser nicht filtern kann!
 

Um Kalk aus dem Wasser zu entfernen gibt es nur 2 Methoden:

  1. Man entfernt alle Mineralien
    mit einer Osmoseanlage oder Destilliergerät. Das Ergebnis ist dann destilliertes, saures Wasser, ohne Minerale.
  2. Tauschen
    A) Man tauscht den Kalk (Ca+) gegen Natrium (Na+) mit einem Ionentauscher. Ergebnis ist weniger Kalk aber dafür Natrium im Wasser. Gute Quellwässer werben gerade mit geringem Natriumanteil, daher macht es keinen Sinn nur wegen dem weißen Rand im Wasserkocher sich das Wasser mit billigem Natrium zu versauen. Für Kinder raten wir von der Nutzung solcher Systeme auf Grund des erhöhten Natriumanteils ab.
    B) Man tauscht den Kalk (Ca+) gegen Wasserstoff (H+) mit einem Ionentauscher. Hierbei wird das Wasser im PH-Wert verändert, was wir auch nicht wollen.

Daher sind klassische Entkalker bzw. Kannenfilter eigentlich keine Filter sondern „Tauscher“.

Unser Ansatz ist die natürliche Wasseraufbereitung. Das heist, dass wir Wasser in die Qualität von frischem Quellwasser bringen. In natürlichem Quellwasser sind immer Minerale enthalten. Diese geben dem Wasser seinen Charakter und Geschmack und sind wichtig für die Vitalisierung. Kalk (Calzium + Magnesium) gehört auch zu den Mineralen.

Bevor man sich also für einen Wasserfilter entscheidet muss im Vorfeld geklärt werden was das Ziel ist.

  • Ist das Ziel den Kalk im Wasser zu reduzieren um ein Bügeleisen zu nutzen, dann reicht ein einfacher Ionentauscher oder man nimmt destilliertes Wasser.
  • Ist Dein Ziel gesundes Wasser raten wir von den 3 oben beschriebenen Varianten ab. Mit unseren Systemen hast Du dafür Schutz vor Hormonen, Medikamenten, Schwermetallen etc. und Du wirst qualitativ ein vergleichbares Wasser zu Quellwasser bekommen.

Die Frage ist also: "Wasser für Maschine oder Mensch?" das wird gerne vertauscht. Wir trennen hier sehr konsequent, da in unserem Zentrum Wasser für den Menschen steht. Natürlich ist es schön, wenn der Wasserkocher nicht mehr so verkalkt, aber dafür die Wasserqualität aufs Spiel setzen würden wir nicht.

Ein Leogant Filter-System ist darauf ausgelegt das natürliche Gleichgewicht des Wasser wieder herzustellen. Wir belassen daher auch den gelösten Kalk im Wasser, verändern diesen jedoch durch unsere Vitalisierung, wodurch die Minerale verstoffwechselt werden können und das Wasser frisch und weich schmeckt.